Zur Caseübersicht

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Einzigartig in Deutschland und Europa: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. leistet mit der Forschungsarbeit rund um Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft. Die vielseitige Forschung und die zahlreichen Projekte werden durch crossmediale Kommunikation für die Zielgruppen zugänglich – das Wissen für morgen schon heute zum Anfassen nah.

Branding und Design

Design in all seinen Facetten

Ob im eher klassischen Sinne in analogen und digitalen Medien, in der Live-Kommunikation oder in den Bereichen Ambient oder gar Verkehrsmittel, ob in der B2C- oder B2B-Kommunikation,im Rahmen von Corporate Communications oder in der eigenständigen Projektkommunikation: Branding und Design haben für das DLR einen enormen Stellenwert und müssen so vielen Ansprüchen gerecht werden, wie bei kaum einer anderen Organisation. Realisiert wird ein spannender Mix aus klassischem Print- und Screendesign, 3D Design und Motion Design.

Zukunft in Bildern – mit 3D

Etwas darzustellen, was es in der realen Welt noch gar existiert oder für das Auge nicht sichtbar ist, erscheint im ersten Moment nicht leicht. Doch der Bedarf, genau solch visionäre Forschung in der Kommunikation abzubilden, ist sehr groß. 3D Renderings liefern die Lösung.

Auf Basis von CAD-Daten, wie sie in Forschung und Industrie genutzt werden, erweckt B+D beispielsweise futuristische Flugkonfigurationen durch fotorealistische Texturierung zum Leben. Die so entstehenden Motive werden für die gesamte Öffentlichkeitsarbeit genutzt: gleichermaßen in digitalen oder gedruckten Publikationen, auf Messen oder im Web.

Mehr anzeigen

X / X

OPTSAL – Das Innovation Lab

Optische Lagebilder spielen für den Zivil- und Katastrophenschutz, bei Polizeieinsätzen oder Großveranstaltungen eine essenzielle Rolle. Um die optische Situationserfassung kontinuierlich zu verbessern, entwickelt das Helmholtz-Innovation Lab OPTSAL, eine Projektinitiative des Instituts für Optische Sensorsysteme, innovative Safety- und Security-Anwendungen.

Das große Ziel, verwertbare ganzheitliche Lösung für den praktischen Einsatz zu entwickeln, soll sich in der gesamten Projektkommunikation wiederfinden. Und ist somit auch das kreative Sprungbrett für das eigenständige Brand Design von OPTSAL.

Mehr anzeigen

Das Projekt-Design

Das Projekt-Logo bringt das Handlungsfeld auf den Punkt und kombiniert das Thema Optik und Lageplan im angesagten Icon-Stil.

Das Fundament bildet ein angedeuteter Lageplan, der durch die Wortmarke OPTSAL ergänzt wird. Das geöffnete „O“ weckt die Assoziation eines Standort-Pins, der durch die Positionierung inmitten der Lage sinnbildlich für das Ziel des Projektes steht.

Die klare Typografie harmonisiert mit dem kantigen Logo-Design. Die Farbwelt besticht durch die Kombination aus harmonischen Erd- und Grün-Tönen sowie frischer Akzentfarben, die vor allem im PowerPoint-Master für einen lebendigen Auftritt sorgen.

Mehr anzeigen

OPTSAL Projektkommunikation

Als Content Hub für die Projektkommunikation dient die OPTSAL Landingpage. Dort findet sich auch der 2-minütige Image-Spot, der das Gesamtprojekt auf den Punkt bringt.

Der Illustrationsstil im Flat-Design ermöglicht nicht nur eine sehr anschauliche Darstellung des komplexen Projektes, sondern unterstreicht ebenso den sympathischen Charakter der Projektmarke.

Nahtlos schließt sich die Gestaltung der Website www.optsal.de an, die im Sinne einer nachhaltigen Kommunikation Visuals aus dem Spot zur Illustration der Texte aufgreift. Neben der klassischen Projektvorstellung und der beteiligten Partner gibt es einen vom Kunden selbst editierbaren News-Bereich, der über aktuelle Entwicklungen und Themen informiert.

Mehr anzeigen
Corporate Publishing

Redaktionelle Inhalte – mediengerecht inszeniert

Eine der zentralen Säulen der Kommunikation ist das Corporate Publishing. Denn schließlich ist es die Pflicht des DLR, die Öffentlichkeit über aktuelle Forschung und die neuesten Projekte zu informieren – extern sowie intern. Und in unterschiedlichsten medialen Formen.

DLRmagazin

In zahlreichen Berichten, Reportagen, Portraits und Meldungen ermöglicht das DLRmagazin tiefe Einblicke in die Arbeit des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt. Rund 60 Seiten stark sind die insgesamt vier Ausgaben, die pro Jahr erscheinen, und die sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch, gedruckt und digital, verfügbar sind.

Schon in der ersten Ausgabe, die B+D umsetzen darf, wird das Design-Konzept optimiert. Denn schließlich soll der Soft-Relaunch den gleichmäßigen Veröffentlichungsrhythmus nicht unterbrechen. Ohne die gewohnte Optik komplett zu brechen, wird das Editorial Design erweitert und modernisiert, wodurch die Struktur und auch die Übersichtlichkeit deutlich verbessert werden. Bestehende Layout-Elemente werden neu angeordnet und wiederkehrende Elemente vereinheitlicht, woraus sich ein stringenter Look ergibt. Große Bilder sorgen für mehr Emotionalität und die angepassten, moderneren Farben für eine klarere Zuordnung der jeweiligen Themenschwerpunkte.

Für das Redaktionsmanagement, für Lektorat und Übersetzung wird das Reaktionsmanagementsystem K4 genutzt, das es dem Kunden ermöglicht, direkt an den bereits in das Layout eingeflossenen Texten zu arbeiten. B+D begleitet den Prozess bis hin zu der gemeinsamen Druckabnahme mit dem DLR ganzheitlich.

Mehr anzeigen

X / X

DLR Wandkalender

Der alljährlich erscheinende Wandkalender ist eine der Prestigepublikationen des DLR. Jedes Jahr wird inhaltlich ein anderes Thema bildstark aufbereitet und ausschließlich in limitierter Auflage produziert.

2020 – Aeronautics Research

Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen der Luftfahrtforschung. Das Gestaltungskonzept macht sich die eindrucksvollen Motive zu eigen und verleiht dem Kalender durch geometrische Gestaltungselemente und dynamische Farbakzente einen ganz besonderen Look auf dem ungewöhnlichen Panorama-Breitbildformat.

Die Kalendarien integrieren sich harmonisch in die Laufrichtungen der grafischen Elemente. Eingerahmt von tiefschwarzen Hintergründen und Bildrändern wird maximaler Kontrast erzeugt. Partiell wird Glanz- und Silberlack eingesetzt, was zu einer ungewöhnlichen Haptik führt und die hochwertige Gesamtwirkung des Kalenders abrundet.

Mehr anzeigen

X / X

2021 – Perspectives

Das DLR stellt sich mit seinem breiten Kompetenzspektrum und all seinen Synergien den globalen gesellschaftlichen Herausforderungen auf vielfältigste Art und Weise und unterschiedlichsten „Perspektiven“: Vom winzig Kleinen, molekularen bis zum großen, umfassenden Ganzen. Diese vielschichtige Forschung mit seinen Leuchtturmprojekten präsentiert der Wandkalender des Jahres 2021.

Das Design überzeugt durch die Großflächigkeit von Titel- und Trennerseiten im Kontrast zu der luftigen und filigranen Gestaltung der einzelnen Kalenderblätter. Die Sonderfarbe Gold unterstreicht die Forschungsexpertise des DLR und die Hochwertigkeit der Publikation als solche gleichermaßen.

Mehr anzeigen

X / X

Digitale Kommunikation

Wissenschaftskommunikation in digitalen Welten

Digitale Kommunikation ist ein fester Bestandteil des Kommunikations-Mix. So werden sämtliche Publikationen nicht nur auf der Website zugänglich gemacht, sondern eigenständige Formate für die Wissenschaftskommunikation etabliert.

Webpräsenz E²Flight

Angesichts des anhaltenden Klimawandels und der sich daraus ergebenden Herausforderungen soll die Konferenz E²Flight, die im Kern das Thema „elektrisches Fliegen“ behandelt, zu einer Marke und zum führenden Fachkongress im Bereich elektrisches Fliegen, ausgebaut werden.

Eine eigene Landingpage www.e2flight.com mit Anmeldefunktion ist daher der konsequente Schritt. Der Onepager überzeugt durch eine klare Seitenstruktur, reduzierte Textanteile und betont beeindruckende Bildelemente. Letztere werden durch den auffälligen Parallax-Effekt zusätzlich inszeniert. Eine Anmeldemaske für die Veranstaltung ist ebenfalls integriert. Konzept, Screendesign, Content Management und die technische Umsetzung in WordPress konnte B+D ganzheitlich realisieren.

Für die Veranstaltung in den Folgejahren wird die Webseite im Vorfeld weiter ausgebaut und erhält ein Design-Update.

Mehr anzeigen